Crocodiles on Tour - Die Dutch Open 2007 am 20./21.01.2007 in Winschoten
Zum Auftakt des Turnierjahres 2007 reisten 6 Chemnitzer Crocos zu den Dutch Open nach Winschoten. Dort wartete ein großes Teilnehmerfeld auf Kapitän Stephan, Mädelsmotivator Serge, Dominik, Tobias und Nadin und Sylvi. Neben den zahlreich erschienenen holländischen Sportfreunden gab es ein Wiedersehen mit den anderen deutschen Mannschaften und den Teilnehmern aus Ungarn und Tschechien.
9 Frauen und 55 Männer traten im Kampf um die niederländischen Titel an, wobei eine der Damen, Eva aus Tschechien, bei den Männern mitspielte.
Auf vier Courts wurde ab Samstagmorgen gespielt. Gleich im ersten Spiel musste Serge ran. Leider musste er sich nach spannenden 5 Sätzen gegen Ron Bos (NL) 2:3 geschlagen geben. Für den weiteren Turnierverlauf fehlte dann die Motivation. Tobias erwischte einen besseren Start. Gegen R. Kraft (NL) gelang ein Sieg zum Auftakt. Nach 3 Niederlagen und einem weiteren Sieg stand am Ende der 27. Platz zu Buche.
Stephan, der im Turnier an Nummer 6 gesetzt war, musste sich mit Coen Farber auseinandersetzen. Es wurden 5 Sätze. Am Ende konnte sich Coen mit routinierter Spielweise durchsetzen. Nach Siegen gegen Tobias und Armin Meesters und Niederlagen gegen Ernst Jan de Vries und Lars van Coolwijk (alle NL) beendete Stephan das Turnier auf dem 20. Platz.
Dominik spielte das bisher beste Turnier seiner Ricochet-Karriere. Zwar war er mit einer Niederlage gegen Coen Farber ins Turnier gestartet, danach konnte er jedoch zwei Siege für sich verbuchen. Am Ende wurde Dominik 36.
Sylvi starte mit einer Niederlage gegen Simone Becker (Güstrow) ins Turnier, konnte dann aber das zweite Spiel gegen Monica Zinnauer (NL) für sich entscheiden. Ihr letztes Spiel gegen Kata Dobos (HUN) musste sie aber wiederum 0:3 verloren geben.
Das eindeutig erfolgreichste Turnier spielte Nadin. Sie konnte alle drei Spiele gegen Kata Dobos (HUN), Sylvia Fokkens (NL) und Virag Fesüs (H) für sich entscheiden und gewann damit die Damenkonkurrenz. Virag wurde Zweite und Simone Dritte.
Bei den Herren gewann erwartungsgemäß Milos Pokorny (CZ), der sich gegen Jan Vesely (CZ) durchsetzte. Dritter wurde Johannes Häfer (Küps).
Beeindruckend die Spiele von Eva "the man-eater" Fertekova, die sich bei den Herren den 11 (!!!) Platz erkämpfte und dabei einige spielstarke Männer aus dem Turnier warf.
Am Samstag Abend wurde dann gemütlich im Whirlpool entspannt. Gerüchten zufolge wurden dabei alle Biervorräte vernichtet. Ron, wir können das nicht wirklich glauben! Danach ging es noch zum Feiern ins Nachtleben von Winschoten.
Die Dutch Open in Winschoten waren wie schon im letzten Jahr ein bleibendes Erlebnis. Wir Crocos werden uns das fürs nächste Jahr bereits jetzt wieder dick im Kalender anstreichen.