Crocodiles on Tour - Die Mannschaftsmeisterschaften 2007 vom 16.06.-17.06.2007 in Gera
Wie im letzten Jahr standen auch dieses Jahr wieder die Mannschaftsmeisterschaften auf dem Programm und es gab einige Gemeinsamkeiten zum Vorjahr. Denn wieder fanden die Mannschaftsmeisterschaften in Gera statt, wieder stellten wir zwei Mannschaften, wieder mussten wir uns mit Wolfgang Neubauer für Chemnitz II einen Küpser borgen, wieder musste Chemnitz I als erstes gegen Wittenberg und Chemnitz II gegen Bautzen antreten und leider verlor Chemnitz II, bestehend aus Tobias Hambsch, Norman Richter, Silvio Lohs, Wolfgang Neubauer, Ina Wratsch und Sylvia Morgenstern, auch dieses Jahr wieder mit 2:10.
Doch damit sollte es erfreulicher Weise erst einmal genug mit den Gemeinsamkeiten sein, denn anders als im letzten Jahr (2:10) war das Duell Chemnitz I mit Stephan Rusdorf, Mirko Lohse, Patrick Schmidt, Michael, Nadin Friese und Doreen Solf gegen die Wittenberger Wiesel dieses Jahr wesentlich spannender. Vor dem letzen Spiel lagen die Wiesel noch mit 6:5 in Führung und alle wussten, die Crocos mussten gewinnen um einen Gleichstand zu erzielen. Da bei Gleichstand die Sätze gezählt wurden, mussten die Chemnitzer das letzte Spiel auch noch 3:1 gewinnen um als Sieger in die nächste Runde einzuziehen. Und als ob das nicht schon genug Spannung versprach, bestand die letzte Partie auch noch aus der Begegnung Stephan ? Heiko. Stephan, der mit Heiko nach der herben Niederlage bei den Czech Open eh noch eine Rechnung offen hatte, schaffte es für die erste kleine Sensation zu sorgen und siegte mit 16:7, 15:7, 12:16 und 15:13. Damit war das Halbfinale erreicht.
Die Wittenberger revanchierten sich danach gegen Chemnitz II mit einem klaren 12:0, bei dem lediglich Sylvio und eine klasse kämpfende Sylvia jeweils zwei Sätze holen konnten. Damit belegte Chemnitz II leider den siebenden und letzten Platz, eine weitere Gemeinsamkeit zum vorigen Jahr...

Im Halbfinale traf Chemnitz I nun auch Bautzen und wieder mussten die Sätze gezählt werden, nachdem Michael und Patrick gegen Hagen Stange und Heiko Bacher, Stephan gegen Christian Matthes und Nadin gegen Andrea Lunze Siege für die Chemnitzer einfahren konnten. Begünstigt durch die beiden nur knappen Niederlagen von Mirko mit 2:3 gegen Abel Brinas Ricardo und Christian Matthes konnte man sich mit 23:18 Sätzen durchsetzen und die Sensation war perfekt. Die Chemnitz Crocodiles standen im Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaften! Gegner war das Team aus Rostock/Güstrow, das überraschend im Halbfinale den Favoriten Küps ausgeschaltet hatte.
Doch hier war dann deutlich zu merken, dass die Kraft am Ende alle war und nur Michael zwei Siege gegen Hansi Kluge und Ralf Kappes (kampflos) sowie Patrick und Nadin jeweils einen Sieg gegen Ralf Kappes bzw. Simone Becker erringen konnten. Somit heißt der neue deutsche Mannschaftsmeister Rostock/Güstrow. Herzlichen Glückwunsch! Aber auch die Crocos brauchten die Köpf nicht hängen zu lassen und können sich über einen sensationellen zweiten Platz und den Titel deutscher Vizemannschaftsmeister freuen.