Crocodiles on Tour - Die Landesmeisterschaften MV 2007 in Güstrow am 15./16.12.2007
Zum Ausklang der Ricochetsaison fuhren 4 Chemnitzer noch einmal in den hohen Norden Deutschlands nach Güstrow. Das sehr ausgeglichen besetzte Starterfeld mit 12 Männern und 5 Frauen versprach viele spannende Spiele. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl konnte sogar wieder ein Doppelturnier gespielt werden. Schon im Vorfeld des Turniers wurde viel über die Ansetzungen und die Turniersieger philosophiert. Sogar Wetten in verschiedensten Währungen wurden abgeschlossen und Hansi gab uns Nachhilfe in der Berechnung der Buchmacherquoten. Fast hätte er dabei aber selbst Haus und Hof verloren. Aber erstmal zurück zum Turnier?
Bei den Frauen wurde jeder gegen jeden gespielt. Ina verlor dabei ihre Spiele gegen Andrea, Simone und Jana. Der Sieg gegen Kerstin Barre bedeutete den 4. Platz.
Bei den Männern sollte es nicht der beste Tag für den Micha werden. Er startete mit einem kampflos gewonnenen Spiel gegen Jan König, der noch kurzfristig absagen musste. Im darauf folgenden Spiel gegen Stephan unterlag er dann chancenlos mit 3:0. Danach verlor er gegen einen stark aufspielenden Hagen mit 3:1 und schied somit aus. Mirko konnte sein erstes Spiel gegen Frank Lange gewinnen, musste sich dann aber Abel mit 3:1 und Daniel Becker mit 3:0 geschlagen geben. Wie so oft war es an Stephan, die Ehre der Crocos zu retten. Als an Nummer 2 Gesetzter, mit einem Freilos gestartet, setzte er sich danach klar gegen Micha durch. Im Viertelfinale konnte er sich mit viel Mühe mit 3:2 gegen Hagen durchsetzen um danach durch ein 3:1 gegen Christian ins Finale einzuziehen. Dort musste er sich dann dem Konditionswunder Daniel mit 3:1 geschlagen geben, der vorher zusammen mit Simone auch schon das Doppelturnier gegen Abel und Christian gewonnen hatte.
Als kleine Besonderheit muss noch erwähnt werden das sich unser an Nummer 1 gesetzter Überraschungsgast und frisch gebackene (PA)pa Heiko genauso schnell verabschiedete, wie er gekommen war. Die Niederlagen gegen Daniel Becker und Christian Matthes bedeuteten mit Hilfe von 2 Freilosen immerhin noch den 5.-8. Platz. Auch im Doppel lief es nicht besser und schon das erste Spiel ging verloren. Aber mit ein Bissel mehr Schlaf wird das sicher wieder besser. Auf jeden Fall war es ein kleines, feines und vor allem sehr ausgeglichenes Turnier mit der gewohnt guten Organisation von Hansi und Simone.
Die Chemnitzer freuen sich schon auf das Turnierjahr 2008. Wir werden fleißig trainieren und rekrutieren um dann mit der gewohnten Qualität und Quantität über alle Spielstätten herzufallen und Beute zu machen.
Ein frohes Fest und einen guten Rutsch wünscht Euch allen der Chemnitzer Ricochet Club.