Auf ein Neues in 2008 – Die Dutch Open in Winschoten am 19./20.01.2008
Das Turnierjahr 2008 begann für vier Crocos mit den 5. Dutch Open in Winschoten. Gastgeber Ron Haans empfing am 19. und 20. Januar in seinem Sport- und Gesundheitszentrum 34 Männer und 8 Frauen, die aus den Niederlanden, Tschechien und Deutschland angereist waren. Den weiten Weg aus Chemnitz hatten sich Sylvi, Mirko, Stephan und Sylvio gemacht. Mit im Gepäck waren die zwei Fans Noémi und Judit.

Leider schien es am Samstag, zu Beginn des Turniers, dass es kein Crocotag werden würde. Für Mirko, Sylvio und Sylvi begann es leider nicht so erfolgreich.

Mirko musste sich gleich in seinem ersten Spiel gegen Heiko T. mit einem 0:3 geschlagen geben. Auch Sylvio konnte gegen den späteren Turnierzweiten Johannes H. kein besseres Ergebnis erzielen. Und für Sylvi lief es gegen Simone B. nicht viel besser. Der erste Crocosieg gelang dann Stephan gegen Wiebe Sikkema mit einem 3:0.

Das zweite Spiel lief leider nur für Mirko erfolgreich. Er konnte einen eindeutigen Sieg (3:0) gegen Harry Kolder für sich verbuchen. Sylvi verlor erneut mit einem 0:3 gegen Ditta Gerrits. Auch für Stephan verlief es leider gegen Petr Korban (0:3) nicht viel besser. Und Sylvio verpasste nur knapp einen Sieg gegen Bas van Coolwyk (2:3).
Vielleicht waren es nur die Schweißperlen der Anstrengung bei den Crocos, aber Trauer und Wut brachten sicherlich die eine oder andere echte Krokodilsträne nach diesen Spielergebnissen hervor.

Im dritten Spiel konnte die Sylvi dann endlich (nach einem großen „Aufputschdrink“ – danke Noémi!) einen Sieg gegen Kerstin L. mit 3:0 für sich verbuchen. Leider wurde es am Ende des Turniers doch nur der 7. Platz für sie.

Der Sonntag begann für die Croco- Männer schon viel besser. Stephan spielte in seinen drei Spielen stets die 5 Sätze aus, die er alle für sich mit einem Sieg verbuchen konnte. Zuerst gewann er gegen René Wieten. Dann erzielte er das gleiche Ergebnis gegen Hansi K., der für den vor Ort erkrankten Karsten weitergespielt hatte. Und auch in seinem letzten Spiel wollte es Stephan bis zum Schluss spannend machen und gewann ebenfalls mit 3:2 gegen Jan König. Insgesamt erzielte er das beste Ergebnis für die Chemnitzer mit dem 9. Platz in diesem Turnier.

Mirko musste an diesem Sonntag auch bei drei Spielen antreten. Gegen Bas van Coolwyk gelang ihm ein 3:1 Sieg. Ein noch eindeutigeres Ergebnis erzielte er gegen Koos Winkel mit 3:0. Nur leider in seinem letzten Spiel gegen Coen Faber verlor er ganz knapp mit 1:3 und beendete damit das Turnier auf dem 18. Platz. Sylvio konnte zwei weitere Gewinnspiele (Harry Kolder – 3:1 und Waldemar Zoska – 3:0) für sich entscheiden. Verlor aber dann gegen Hans Ebels wiederum mit 0:3, so dass er für sich am Ende den 26. Platz holte.

Bei den Damen ging der Turniersieg erneut an Eva Fertekova (CZ), zweite wurde Jana R. aus Bautzen und dritte Simone B.

Der Turniersieg bei den Herren gelang nach einem 0:3 gegen Johannes Häfer (Küps) Milos Pokorny (CZ). Den dritten Platz erkämpfte sich ganz knapp Petr Korban (CZ) nach fünf krimireifen Sätzen gegen Christian Matthes aus Bautzen.

Trotz mäßigem Turniererfolgt für die Crocos wird es auf jeden Fall auch nächstes Jahr bei den 6. Dutch Open wieder Chemnitzer Spieler geben, die diese Reise aus der Heimat auf sich nehmen werden.