Crocodiles on Tour - Die Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt vom 25.02.2006 in Wittenberg/Pratau
Nun ging es endlich wieder richtig los. Nach unserem Holland-Trip stand nun das erste nationale Turnier an, die Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt.
Und so trafen sich zu nächtlicher Stunde die Crocos Nadin, Mandy, Ina, Stephan, Schmidti, Christian, Dominik und Tobias, um nach Pratau bei Wittenberg aufzubrechen. Kurz nach 9.00 Uhr kamen wir an, wo wir mit unseren Altenburger Exil-Crocos Mirk und Sylvi zusammentrafen.
Dann ging es auch gleich los. Als erstes spielte Christian, der sich noch durch die Quali-Runde kämpfen musste, dies aber bravourös meisterte ? 2:1 gegen Christian Albrecht aus Wittenberg. Nach einer später folgenden Niederlage gegen Christian Matthes (Bautzen) konnte sich Christian dann noch gegen Kurt Michalski aus Bautzen durchsetzen, bevor er an Felix Mickel, dem 15-jährigem Talent aus dem Team Hagman, scheiterte. Damit konnte Christian seine ersten beiden Turniersiege feiern.

Fast zeitgleich zum ersten Spiel schaffte es Mirk sich gegen den Dresdner Mark Schwanke mit 2:0 durchzusetzen. Danach folgte für ihn eines der vielen internen Duelle gegen Stephan, welches Stephan 2:1 gewann. Dem schloss sich zur Freude der Anwesenden noch ein Sieg gegen Hagen an, so dass am Ende erst der spätere Zweite Abel Brinas Ricardo unseren Mirko stoppen konnte. Mit einem 3:2-Sieg ging dieses sehr aufregende und spannende Match für Abel aus.
Stephan hatte sich im vielleicht besten Spiel des Tages mit 3:2 gegen den Gastgeber Heiko Tschetschorke durchgesetzt, nachdem er, wie bereits erwähnt, gegen Mirko sowie gegen Roberto Prochaska gesiegt hatte. In seinem letzten Spiel unterlag er Abel aus Bautzen und wurde somit an diesem Tag Dritter bei den Männern.
Für Tobias standen die Sterne an diesem Tag nicht so gut. Er verlor leider im ersten Spiel 0:2 gegen Roberto und auch im zweiten Spiel gegen Mark Schwanke konnte er sich nicht durchsetzen.
Ansonsten konnte sich Carsten im 2. Chemnitzer Derby gegen Dominik durchsetzen, der an diesem Tag aufgrund zu starker Gegner keinen Sieg für sich verbuchen konnte. Auch für unseren Schmidti war danach leider nichts mehr zu holen. Im Finalspiel trafen dann Abel aus Bautzen und Karsten Kreische aus Cottbus aufeinander. Ein tolles Spiel, dass Karsten mit einem 3:1-Sieg für sich entscheiden konnte.

Bei den Damen begann das Turnier mit einem weiterem Chemnitzer Match. Sylvia musste gegen Nadin antreten, was Nadin mit 2:0 für sich entschied, bevor sie gegen Iris Kreische und Jaqueline Schuster verlor. Für Sylvia war es nach dem Spiel gegen Simone Becker auch vorbei. Mandy traf in ihrem ersten Match auf Andrea. Leider konnte sie den Sieg gegen die Bautznerin nicht für sich verbuchen und unterlag auch der späteren Turniersiegerin Berit Kunz. Man könnte sagen, die Damen hatten gegen die Übermacht aus Bautzen, Güstrow, Wittenberg und Rostock keine Chance.
Das Finalspiel fand zwischen Jana Rietscher aus Bautzen und Berit Kunz statt. Dieses interessante Match gewann Berit mit einem 3:1 und konnte somit den goldenen Pokal mit nach Rostock nehmen.

Unterm Strich bleibt wieder einmal ein Stephan, dessen Topleistungen fast schon zur Gewohnheit werden, ein immer stärker werdender Mirk und eine ebenso immer besser werdende Nadin, ein Christian, der sicherlich zu Überraschen wusste, aber auch ein Tobias, der leider nicht an seinen 16. Platz aus Winschoten anknüpfen konnte.

Alles in allem, war es aber wieder mal ein hervorragend organisiertes und sehr lustiges Turnier. Ein Dankeschön geht an die Veranstalter und Organisatoren sowie Kuchenbäcker dieses Tages!