Crocodiles on Tour - Die Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt in Pratau (Wittenberg) vom 21.04. bis 22.04.2007
Es war wieder einmal soweit! Am 21. und 22. April 2007 fanden in der Nähe der Lutherstadt Wittenberg die Landesmeisterschaften von Sachsen-Anhalt statt! Hierzu fanden sich 29 Männer und 11 Frauen in den "Heiligen Hallen" in Pratau ein, um herauszufinden, wer dieses mal als Landesmeister bzw. Landesmeisterin den Pokal mit nach Hause nehmen durfte. Gespielt wurde natürlich wieder das bewährte Double Elimination System im Best-of-Five-Mode ;)
Der Weg nach Wittenberg gestaltete sich unterschiedlich für die Croco-Bande. Einige fuhren auf die herkömmliche Art und Weise mit dem Auto, andere zogen es vor, die Strecke von knapp 130 km mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei in Kauf zu nehmen, nicht alle Spiele im Besitz aller Kräfte oder ohne Muskelkater zu bewältigen. Die Radfahrer hießen Stephan, Mirko und Dominik und für Interessierte gibt es hier die Tourdaten und deren Auswertung zum Anschauen.
Schon zu Beginn bot dieses Turnier Überraschungen und Spannung. Tobias Hambsch schlug sich prima gegen das Wiesel Christian Rauh mit einem 3:2 in die nächste Runde. Dort traf er auf Hagen Stange. Dieses Match wurde von einigen schon regelrecht erwartet. Hagen kündigte an, im fünften Satz mit einem 21:20 zu siegen... und setzte dies leider in die Tat um! Was bleibt uns dazu noch zu sagen, als: Wir freuen uns schon auf das nächste Duell zwischen den Beiden! Nach zwei weiteren Spielen von Tobi gegen Torsten Wettig (3:1) und Mirko Harnisch (0:3), pegelte er sich auf Platz 13 ein. Auch Patrick Schmidt belegte diesen Platz, nachdem er durch Heiko Tschetschorke mit einem 0:3 des Weges verwiesen wurde.
Mirko Lohse gewann seine ersten beiden Spiele gegen das Wittenberger Wiesel Sven Wiesegart (3:0) und Hans-Jürgen Kluge (3:2), um sich dann im späteren Turnierverlauf gegen Stephan Rusdorf mit einem 0:3 und gegen Ralf Pretschner aus Dresden mit einem 1:3 geschlagen zu geben. Dies bedeutete am Ende einen neunten Platz für ihn. Norman Richter musste gleich zu Beginn eine Niederlage gegen Hansi einstecken (0:3), konnte jedoch das nächste Match gegen Sven für sich verbuchen (3:1). Zum Schluss scheiterte er gegen Micha und landete auf Platz 18, zu dem sich letztendlich auch die Crocos Dominik Senk und René Böhm zählen konnten.
Die wohl erfolgreichsten männlichen Crocos waren an diesem Wochenende Stephan und Micha. In seinem zweiten Match traf Stephan auf Mirko und konnte sich mit einem 3:0 durchsetzen. Folge davon war, dass er danach auf Ralf Pretschner traf, gegen den vorher Mirko die Flinte ins Korn werfen musste. Doch Stephan lies das nicht auf Mirko sitzen und rächte ihn mit einem 3:0! Sein nächster Gegner war Micha, der sich vorher gegen Lars Klee sensationell mit einem 3:1 durchsetzen konnte. An ihm scheiterte Stephan und wurde Dritter des Turniers, nachdem er im Spiel um Platz drei das Wiesel Maik Reisbach mit einem klaren 3:0 besiegen konnte. Micha traf im Finale auf Heiko Tschetschorke und musste sich diesem 1:3 geschlagen geben. Er konnte jedoch einen tollen zweiten Platz feiern!
Bei den Damen war es nicht weniger spannend als bei den Männern. Den Anfang machte Doreen Solf, die sich in ihrem ersten Spiel gegen die Wittenbergerin Maika Goldmann mit einem 3:0 behaupten konnte. Danach musste sie sich leider Simone Becker aus Güstrow und Katrin Köcher aus Wittenberg geschlagen geben. Somit erreichte sie Platz fünf. Für Sylvia Morgenstern lief es dieses Mal leider nicht ganz so gut. Sie verlor ebenfalls gegen Katrin Köcher und unterlag in einem der wohl spannendsten Kämpfe bei den Damen ganz knapp dem Wiesel Sandra Kowalzik mit einem 2:3. Für Ina Wratsch hingegen war es ein gelungenes Turnier. Sie besiegte Monika Kielmann aus Rostock und Sandra Kowalzik und erlangte den dritten Platz, nachdem sie sich der späteren Siegerin der Damen geschlagen geben musste. Das Finale wurde zwischen Nadin Friese und Simone Becker ausgetragen, bei dem sich das Croco Nadin mit 3:0 durchsetzen konnte.

Alles in allem wieder ein sehr gelungenes und großartiges Turnier mit einem Schattenturnier im Tischtennis, schönem Grillabend, guter Organisation, leckerem Kuchen, tollen Spielen und super Wetter! Die Crocos sagen Danke und freuen sich schon auf das nächste Jahr!